Im Rahmen der Gesamtanalyse des im Ingenieurbüro Reimann vorhandenen IT-Sicherheitsniveaus erfolgte im September vorort die Überprüfung des Firmennetzwerkes. Dabei kam der im Kompetenzzentrum vorhandene Demonstrator „Schwachstellen-Scanner“ zum Einsatz. In einem kurzen einleitenden Gespräch wurde die Arbeitsweise des Scanners erläutert und darauf hingewiesen, dass es während des Scan-Vorganges ggf. auch zu Störungen kommen könnte. Nach Einbindung des Demonstrators in das Firmennetzwerk wurden durch den Scanner zunächst automatisch die vorhandenen Netzwerkkomponenten mit den dazugehörigen Herstellerangaben und IP-Adressen ermittelt, grafisch abgebildet und in einer Inventarliste erfasst. Im nächsten Schritt erfolgte die Schwachstellenanalyse für die einzelnen Komponenten. In dem automatisiert erstellten Bericht sind die ermittelten Sicherheitslücken sortiert in den vier Kategorien critical, high, medium und low aufgelistet. Zum einen wurde die Beantwortung des Fragebogens diskutiert und zum anderen wurde die weitere Vorgehensweise abgestimmt. Der nächste Schritt ist nunmehr die Auswertung und Festlegung von geeigneten Maßnahmen.

Weitere Fragen rund um das Umsetzungsprojekt beantworten Ihnen gern David Wagner david.wagner@betrieb-machen.de, Telefon +49 (0) 391 74435-28 oder Roland Hallau roland.hallau@betrieb-machen.de, Telefon: +49 (0) 391 74435-24.

Umsetzungsprojekte
Alles Unternehmen! , Daten- & Informationsmanagement , IT-Sicherheit , Prozessoptimierung

Steigerung der IT-Sicherheit für Ingenieurbüro

Die zunehmende Verlagerung von Dienstleistungen in digitale Umgebungen erfordert ein kontinuierlich hohes IT-Sicherheitsniveau. Im Umsetzungsprojekt mit dem Ingenieurbüro Reimann analysieren wir dessen aktuelles Sicherheitsniveau und leiten gemeinsam notwendige Maßnahmen ab.

WEITERLESEN

Aktuelles
IT-Sicherheitsmanagement , Sicher bleiben!

Kick-Off des Umsetzungsprojektes zur Steigerung der IT-Sicherheit für ein Ingenieurbüro

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Chemnitz unterstützt das Unternehmen beim Aufbau und der Gewährleistung eines dauerhaft ausreichenden IT-Sicherheitsniveaus.

WEITERLESEN