Datenschutzrecht2020-05-19T09:29:50+02:00

|| © TU Chemnitz

Datenschutzrecht

Datenschutz und Datensicherheit sind für jedes Unternehmen fundamentale Bestandteile der eigenen (Digitalisierungs-)Strategie, denn nur so können Betriebsgeheimnisse ebenso wie personenbezogene Daten wirksam geschützt werden. Das Wichtigste in diesem Bereich erfahren Sie in dieser Kategorie.

Industrie 4.0 in Eckpunkten – Ein interdisziplinärer Querschnitt

Ein Arbeitspapier zur interdisziplinären Betrachtung von Industrie 4.0. „Industrie 4.0 in Eckpunkten – Ein interdisziplinärer Querschnitt“ ist ein Arbeitspapier der Expertengruppe aus Wissenschaft und Praxis „indy4“, herausgegeben von Ulrich Herfurth/Herfurth & Partner Rechtsanwaltsgesellschaft mbH. Das Arbeitspapier vermittelt einen komprimierten Überblick über die Anforderungen und Auswirkungen von Industrie 4.0. […]

Datenschutz & Industrie 4.0

Ein Leitfaden für den Umgang mit personenbezogenen Daten im Unternehmen. Der Leitfaden „Datenschutz und Industrie 4.0“ ist eine Partnerpublikation (der Projektpartner VDMA und GvW) der Plattform Industrie 4.0 und widmet sich dem Schutz von personenbezogenen Daten im Unternehmen. Er soll einen Einstieg in das Thema Datenschutz in der Unternehmenswelt von Industrie 4.0 bieten und zugleich Möglichkeiten zur Risikominimierung von etwaigen datenschutzrechtlichen Verstößen aufzeigen. […]

Juni, 2017|Datenschutzrecht - Literatur|

Datenschutz: Personenbezug von Internetprotokoll-Adressen

Urteil des EuGH vom 19.10.2016, AZ: C-582/14 Der EuGH hat für Recht erkannt: 1. Dynamische IP-Adressen sind personenbezogene Daten. Entsprechend Art. 2 lit. a Datenschutz-Richtlinie (Datenschutz-RL) stellt eine dynamische Internetprotokoll-Adresse (IP-Adresse) des Nutzers eines Online-Mediendienstes, die bei dem Besuch einer allgemein zugänglichen Website des Online-Mediendiensteanbieters von dem Mediendiensteanbieter gespeichert wird, für diesen ein personenbezogenes Datum dar, auch wenn er nur mithilfe von Zusatzinformationen eines Dritten (Internetzugangsanbieter) die dahinterstehende Person bestimmen kann. […]

Mai, 2017|Datenschutzrecht - Rechtsprechung|

Mitteilung: Gesetzentwurf zur Anpassung des Bundesdatenschutzgesetzes an die Datenschutzgrundverordnung – DSAnpG(E)

Die Bundesregierung hat am 1. Februar 2017 den Gesetzentwurf zur Anpassung des Bundesdatenschutz­gesetzes (DSAnpG(E))[1] beschlossen. Das geplante Gesetz dient unter anderem der Anpassung des Bundesdatenschutz­gesetzes (BDSG) an die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Dies ist notwendig, da das BDSG zum einen teilweise abweichende Regelungen von zwingenden Vorschriften der DSGVO beinhaltet und zum anderen die DSGVO Öffnungsklauseln für eine fakultative nationale Ausgestaltung seitens der Mitgliedstaaten bereithält. […]

Januar, 2017|Datenschutzrecht - Literatur|

Zertifizierung entsprechend der Datenschutzgrundverordnung

Mit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) wird die datenschutzspezifische Zertifizierung (und das Datenschutzsiegel sowie das Datenschutzprüfzeichen) auf europäischer Ebene eingeführt. Die Zertifizierung dient dem Nachweis, dass die Vorgaben der DSGVO im Umgang mit personen­bezogenen Daten eingehalten werden. Die DSGVO verweist dabei explizit darauf, dass im Rahmen der Zertifizierung den Bedürfnissen von KMUs Rechnung getragen werden soll, Art. 40 Abs. 1 DSGVO. […]

Januar, 2017|Datenschutzrecht - Literatur|

Nach oben