Motivation

Die IONTO Health & Beauty GmbH vereint die starken Marken IONTO-COMED, SÜDA und CARE MORE und bietet damit ein breites Programm innovativer und praxistauglicher Produkte für Wellness, Kosmetik und Fußpflege/Podologie – von Geräten sowie Behandlungsstühlen und -liegen über Verbrauchsmaterialien bis zu kompletten Kabinenausstattungen. IONTO-COMED, als einer der führenden Anbieter auf dem Gebiet der apparativen Kosmetik, hat unter anderem das Konzept der Wellnessliege aufgegriffen und erfolgreich etabliert. Von der Entwicklung über die Produktion in Deutschland bis zur Kundenbetreuung durch die sechs Niederlassungen innerhalb der Bundesrepublik fühlt sich IONTO Health & Beauty höchster Qualität verpflichtet. Die IHB-Akademie zur Wissensvermittlung rundet das Angebot von IONTO Health & Beauty ab. Am Standort Nischwitz befindet sich eines von mehreren Versandlagern des mittelständischen Unternehmens.

Zielstellung

Die Ziele des gemeinsamen Projektes mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Chemnitz sind die Steigerung der Effizienz bei den internen Logistikabläufen und eine Erhöhung der Transparenz im Unternehmen. Hierfür sollen entsprechende Kriterien an eine Auto-ID Lösung erarbeitet werden, um damit die Abläufe bei der Warenvereinnahmung zu verbessern und zudem die kundenspezifischen Anforderungen an die interne Logistik abzubilden. Als Resultat erfolgt die prototypische Implementation und Evaluierung der erschlossenen Ideen und des entwickelten Konzepts, sodass eine technische Lastenhefterstellung für eine Marktanfrage erfolgen kann.

Vorgehen

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Chemnitz wird gemeinsam mit dem Unternehmen die vorhandenen Logistikdaten sowie die dazugehörigen Prozesse und Systeme bei der Warenvereinnahmung im Lager erfassen, um daraus in gemeinschaftlicher Arbeit die Anforderungen an ein Assistenzsystem mittels Auto-ID abzuleiten. Diese Datenerfassung erfolgt zum einen in Form eines virtuellen Workshops, zum anderen mittels Analyse und Auswertung verfügbarer Datensätze aus den bestehenden IT-Systemen. Durch Aufschlüsseln und Schaffung von Transparenz bezüglich der Daten- und Informationsflüsse werden die Anforderungen an eine Auto-ID Lösung ermittelt. Diese wird anschließend prototypisch umgesetzt und im Unternehmen erprobt. Abschließend fließen die gesammelten Erfahrungen in ein zu erstellendes Lastenheft.

Unternehmen

IONTO Health & Beauty GmbH
https://www.ihb-gruppe.de/

Konsortialpartner

TU Chemnitz: Institut für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme, Professur Fabrikplanung und Fabrikbetrieb