• || © Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Chemnitz

Auftragssteuerung in Echtzeit für KMU

Bereits zum 3. Mal verfolgten die Teilnehmer des Workshops mit großem Interesse die Fachvorträge zu mittelstandstauglichen Lösungsansätzen für die „Auftragssteuerung in Echtzeit“.

Unsere Gäste aus Metallbearbeitung, Textilindustrie, Kunststofftechnik, Kabelkonfektionierung, Logistik und Buchdruckerei erlebten anschaulich, wie wichtig die Strukturierung von Echtzeitdaten ist, um die Basis für eine effiziente Produktions- und Auftragssteuerung zu legen und Optimierungspotentiale zu erkennen. Prozessfortschritt in Fertigung und Logistik mit einfachen Mitteln zu steuern und visualisieren, war ein weiterer Teil des Workshops. Der Demonstrator des Kompetenzzentrums Chemnitz „Auftragssteuerung in Echtzeit“ mit seiner cloud-basierten Datenbank im Hintergrund war ebenso Anziehungspunkt, wie der Impulsvortrag des Start-up-Unternehmens Synfosi zur einfachen Nutzung von Tablet und Handy für die einfache und praktikable Erfassung von Echtzeitdaten in Produktion und Logistik.

3 Fachvorträge – 3 Lösungsansätze waren so Impuls genug, um in 3 Themeninseln rings um diese Lösungsansätze den Teilnehmern genügend Zeit zu geben, um mit den Referenten angeregt zu diskutieren und Meinungen auszutauschen. Dabei wurde erneut klar – es gibt nicht die Universallösung für alle KMU. Es bedarf der Analyse der Gegebenheiten vor Ort und der Ableitung zielorientierter Lösungskonzepte. Dabei kann das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Chemnitz mit Workshops im Unternehmen und konkreten Umsetzungsprojekten aktiv unterstützen.

Wir danken besonders unserem Gastgeber, der Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) in Zwickau, die am Beispiel des Projektes „ZQ.net“ informierte, wie das Thema „4.0“ in großen Schritten ab Anfang 2019 in die Lehrpläne von Azubis vieler Metallberufe einfließen wird. Wir wünschen viel Erfolg und kommen gern wieder!

Weitere Fragen rund um das Thema „Produktions- und Auftragssteuerung in Echtzeit“ und die Veranstaltung beantwortet Ihnen gern Ralf Rauer per Mail an: ralf.rauer@betrieb-machen.de oder telefonisch unter: +49 (0) 371 / 243512513.

2019-01-18T10:35:45+00:00Dezember, 2018|Kategorien: Aktuelles|Schlagworte: , , |