|| © Diana Falke

Zusammen mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Chemnitz erarbeitet das auf Fahrzeugteile spezialisierte Unternehmen eine Lösung zur automatischen Datenerfassung. Dabei werden Kundenaufträge, die Bilder von benötigten Ersatzteilen enthalten, auf Basis künstlicher Intelligenz dem eigenen Sortiment zugeordnet.

Zum einen soll die Neuentwicklung den Aufwand bei der Generierung von Daten zum Training von künstlicher Intelligenz verringern. Zum anderen ist es das Ziel, die Vertriebsmitarbeiter von einfachen Zuordnungsaufgaben zu entlasten. Somit haben die Beschäftigten mehr freie Kapazität für komplizierte Anwendungsfälle.

Die Entwicklung eines Prototyps ist erfolgreich abgeschlossen. Im nächsten Schritt erproben wir diesen in unserem Institut. In der aktuellen Version gelingt es bereits, Bilder automatisch zu erfassen und sie strukturiert abzulegen. Zudem können Bilder bereits automatisch freigestellt werden. Hier erfolgt noch eine Anpassung an verschiede Lichtbedingungen der Umgbung.

Demnächst übergeben wir den Demonstrator an das Unternehmen und führen ausführliche Tests vor Ort durch.

Fragen rund um das Umsetzungsprojekt beantwortet Ihnen gerne Hendrik Unger. Sie erreichen ihn telefonisch unter 0371 531-35983 oder per Mail an hendrik.unger@mb.tu-chemnitz.de.

Umsetzungsprojekte
Daten- & Informationsmanagement, Leistung bringen!, Produktion & Logistik

Automatische Datenerfassung zum Training von KI-Anwendungen

WEITERLESEN

Aktuelles
Daten- & Informationsmanagement, Leistung bringen!, Umsetzungsprojekt

Kick-Off des Umsetzungsprojekts mit Unternehmen für Fahrzeugteile

WEITERLESEN