Der Datenschutzbeauftragte kann auch andere Aufgaben und Pflichten wahrnehmen. Der Verantwortliche oder der Auftragsverarbeiter müssen allerdings sicherstellen, dass derartige Aufgaben und Pflichten nicht zu einem Interessenkonflikt führen. Dies ist im jeweiligen Einzelfall zu prüfen, wobei insbesondere der Aufgaben-/Pflichtenbereich sowie die Weisungsunabhängigkeit zu berücksichtigen sind. Regelmäßig wird man deshalb in den nachfolgend genannten Fällen einen Interessenkonflikt zu bejahen haben:

  • Geschäftsführung,
  • Unternehmensinhaber,
  • Betriebsleitung,
  • Vorstandsmitglieder,
  • Personalabteilungsleitung,
  • Leitung der IT-/EDV-Abteilung,
  • Systemadministrator,
  • Gleichstellungsbeauftragter.