Gemeinsam mit dem Unternehmen Emil Wirth Maschinenbau GmbH konnte ein erster Prototyp für einen Produktkonfigurator beurteilt werden. Im Vorfeld analysierten Mitarbeiter des Kompetenzzentrums die verschiedenen Produktgruppen, die Funktionsweisen möglicher Konfiguratorplattformen, sowie die Kalkulationsbasis für die Preisfindung im Angebotsprozess im Rahmen mehrerer Workshops. Mit diesem Verständnis erfolgte die Auswahl eines Typenvertreters, der aktuell einen hohen internen Aufwand verursacht und meist in Losgröße 1 gefertigt wird.

Die Abbildung zeigt den prinzipiellen Informationsfluss ausgehend von der erstellten Produktkonfiguration des Kunden.

|| © TU Chemnitz

Ein parametrisches 3D Modell wird mit den Daten aus dem Konfigurator aktualisiert und automatisch eine Produktzeichnung für die Fertigung, insbesondere den Laserzuschnitt, abgeleitet. Zusätzlich erfolgt eine Preiskalkulation basierend auf dem Materialverbrauch und den Schnittlängen der ausgewählten Konfiguration. Somit sinken die innerbetrieblichen Aufwendungen für die Angebotserstellung und Arbeitsvorbereitung.

Weitere Fragen rund um das Umsetzungsprojekt beantworten Ihnen gern:

 

Umsetzungsprojekte
Produkte & Services , Produkte gestalten! , Prozessmanagement

Digitalisierung des Angebotsprozesses durch Produktkonfigurator

Die Ziele des gemeinsamen Projektes mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Chemnitz sind die Steigerung der Effizienz bei der Angebotserstellung und eine Erhöhung der Transparenz im Unternehmen.

WEITERLESEN

Aktuelles
Produkte & Services , Produkte gestalten! , Prozessmanagement

Kick-Off des Umsetzungsprojektes mit Emil Wirth Maschinenbau GmbH

Der Kick-Off des Umsetzungsprojekts mit der Emil Wirth Maschinenbau GmbH fand aufgrund der aktuellen Umstände virtuell statt. Im ersten Schritt des Vorhabens wird das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Chemnitz gemeinsam mit dem Unternehmen die vorhandenen Produktionsdaten sowie die dazugehörigen Prozesse und Systeme bei der Angebotserstellung im Unternehmen analysieren.

WEITERLESEN